Archiv des Autors: wp_admin

Spree Radweg

Der Urlaub entlang der Spree kann einen besonderen Reiz bieten, wenn man den Spree Radweg nutzt. Rad fahren als touristische Attraktion kann nicht nur als einfache Aktivität gesehen werden, sondern die Reise an sich auf dem Fahrrad erlaubt intensivere Eindrücke als Urlauber. Dieser Spree Radweg ist rund 380 km lang und das lädt ein, um mehrere Tages-Touren daraus zu machen.

Die Reise von Sachsen nach Berlin

Man kann als Urlauber mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Sachsen zu den Quellen der Spree fahren und ab da hat man das Ziel Berlin. Der Radweg ist sehr gut ausgebaut und erlaubt es, mit der ganzen Familie zu reisen. Der Spree Radweg ist nicht nur ein Tipp, sondern ein echtes Angebot für den erlebnisreichen Urlaub. Die Natur die man hier an dieser Strecke erlebt ist einzigartig. Hier findet man Naturreservate und auch Sehenswürdigkeiten, die niemand so recht vermutet. Viele kennen diese Region kaum und wie kann man diese Region intensiver erleben, als wenn man sich mit dem Fahrrad hier bewegt. Das haben sich bestimmt auch die Macher dieses Spree Radweg so gedacht.

Den Spreewald mit dem Fahrrad erkunden

Der Spreewald gehört zu den Strecken-Zielen des Spree Radweg und diese einzigartige Landschaft lässt sich einfach nicht besser erfahren. Auch Fürstenwald. Cottbus und andere kleinere Orte sollte man sich einmal während der Tour ansehen und hier auf dem Spree Radweg findet man auch genügend Möglichkeiten für eine gute und preiswerte Übernachtung. So kann man planen und den Urlaub intensiv genießen, bei vielen Tages Touren auf dem Spree Radweg. Das Letzte Ziel ist der Ort Erkner und von hier braucht man nicht mehr lange nach Berlin. Als letztes Highlight steht dann die Bundeshauptstadt an und das kann ein Urlaub werden, der an Abwechslung kaum zu überbieten ist. Dieser Radweg ist ein Tipp den man sich wirklich für den nächsten Urlaub genau merken sollte.

Radtour am Spreeradweg

Adventskalender für Erwachsene

Einmal im Jahr beginnt für Kinder auf der ganzen Welt eine ganz besondere Zeit: Die des Advents. Fast schon unzertrennlich mit dem Dezember verbunden, ist dabei der traditionelle Adventskalender. Je nachdem, ob er selbst hergestellt oder im Fachhandel erworben wird, kann er die unterschiedlichsten Dinge enthalten. Schokolade, Spielzeug oder Süßigkeiten sind nur einige Beispiele für den Inhalt. Obwohl es diese Tradition für Kinder schon viele Jahre gibt, war eines bis dato undenkbar: Ein Adventskalender für Erwachsene. Damit ist nun jedoch Schluss. Es gibt immer mehr Adventskalender, die sich speziell an alle Menschen über 18 Jahren richten. Der Inhalt variiert dabei teils beträchtlich und kann von Pralinen, über Teebeutel bis hin zu kleinen Schnapsfläschchen reichen. Nur eines haben alle Adventskalender für Erwachsene gemeinsam: Sie machen eine Menge Spaß! Und es gibt schließlich keinen vernünftigen Grund, den Spaß des Advents ausschließlich den Kleinen zu überlassen, während wir Erwachsene nur für die Zubereitung des Essens an Weihnachten zuständig sind. Sehr beliebt sind übrigens all jene Adventskalender für Erwachsene, die von einem guten Bekannten oder Familienmitglied hergestellt und anschließend verschenkt wurden. Sie bleiben sicherlich länger in Erinnerung als die im Supermarkt gekauften Exemplare. Was freilich nicht heißt, dass letztere nicht auch eine Menge Freude bringen können. Sind sie mit Schokolade gefüllt, können wir uns zum Beispiel jeden Morgen eine kleine, süße Überraschung gönnen. Wird der Adventskalender für Erwachsene selber hergestellt, kann er übrigens auch im nächsten Jahr wieder verwendet wären. Es wird dann lediglich ein neuer Inhalt benötigt. Traditionell ist es bei Adventskalendern so, dass das Türchen am 24. Dezember, also dem Heiligenabend, besonders groß ist. Es enthält dann einen Gegenstand, der noch besser ist und die Vorfreude auf die Bescherung am Abend noch einmal erhöht.

Adventskalender für Erwachsene basteln

Tolle Touren auf dem Ruhr Radweg

Die Ruhr ist gleich mehrerlei: Einer der wichtigsten Flüsse Deutschlands für die Industrie, eine schöne Kulisse für Wanderungen und nicht zuletzt befinden sich rund um die Uhr auch einige der bedeutendsten Städte Westdeutschlands. Was viele nicht wissen: Mit dem Ruhr Radweg wartet in dieser Region noch eine weitere Attraktion. Dieser führt unter anderem durch die ehemaligen Kohle-Gebiete und grüne Landschaften, deren Existenz in NRW dem ein oder anderen wohl gar nicht bekannt war. Die Tatsache, dass sich rund um die Uhr so viele wichtige Städte befinden, eröffnet den Radfahrern der Region vielseitige Sightseeing-Möglichkeiten. Da wäre zum Beispiel, das neben einem bekannten Fußballverein auch eine sehenswerte Altstadt besitzt. Darüber hinaus viele traditionelle Kneipen, in denen ein kurzer Rast zum Genuss eines Bieres eingelegt werden kann. Auch die Currywurst stammt Legenden zufolge ursprünglich aus dem Ruhrgebiet und ist heute in verschiedenen Varianten erhältlich.

Weitere Städte, durch die Ruhr und damit auch der Ruhr Radweg führen, sind Bochum, Hagen und Duisburg. In Duisburg ist sicherlich vor allem die Besichtigung des Wochenmarktes ein Highlight. Dort bekommt man frisches Gemüse, Brot und weitere Spezialitäten von regionalen Produzenten. Ganz in der Nähe vom Ruhr Radweg befindet sich auch das größte Kaufhaus der Bundesrepublik. Genauer gesagt in Oberhausen, einer Stadt die ansonsten vor allem für ihre große Fußgängerzone bekannt ist. Alles in allem haben Radfahrer auf dem Ruhr Radweg die Chance, eine tolle Mischung aus Natur und Kultur zu entdecken. Neben den vielen Städten warten nämlich auch Abschnitte, die durch Parks und Wälder führen und daher sehr ruhig sind. Perfekt also, um für einige Minuten oder Stunden abzuschalten und neue Energie für die Erkundung der umliegenden Städte und Attraktionen zu sammeln.

In den Ruhrtalradweg in 24 Stunden

Deuter Trans Alpine 32 EL – der extra Lange für extra Lange

Die nächste Tour stand an. Alpentour mit dem Fahrrad. Ein neuer Trackingrucksack mußte her, da der Alte nach vielen Jahren der Nutzung ersetzt werden musste. Keine leichte Aufgabe für jemanden mit einer Körpergröße über 1,85 m. Ein wenig Recherche, ein paar Informationen gesammelt und die Entscheidung stand fest: Ein Deuter Trans Alpine 32 EL sollte es sein.

Was mich an diesem Modell überzeugte?

Der Deuter Trans Alpine 32 EL schmiegt sich an den Rücken „langer Kerls“

Zunächst steht das EL im Namen für „extra long“. Das heißt, dass der Hersteller ein Modell entwickelt hat, das für Menschen mit einer Körpergröße von 1,85m – 2,00 ausgelegt ist. Kürzere Rucksäcke drücken ständig beim Tragen. Durch die extra lange Version von Deuter wird der Tragekomfort deutlich erhöht, da das ausgeklügelte System von Polstern und Belüftern für das besondere Gefühl sorgen.

Platzwunder für Unterwegs

Das Packvolumen des Deuter Trans Alpine 32 EL beträgt 32L. Damit bietet er genügend Stauraum für mehrtägige Touren. Ein Extrafach für die Nasswäsche verhindert ein Durchnässen des gesamten Inhalts. Ein Wertsachenfach und verschiedene Zusatztaschen runden das Platzangebot des Rucksacks ab.

Material, das was aushält

Der Deuter Trans Alpine 32 EL ist aus speziell strapazierfähigem Material gefertigt. Es ist auf die besondere Beanspruchung bei längeren Outdoortouren ausgelegt.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass meine Entscheidung für den Deuter Trans Alpine 32 EL, genau die richtige war. Mittlerweile habe ich ihn als verlässlichen Begleiter bei verschiedenen Touren kennen und schätzen gelernt. Mit diesem Rucksack habe ich die Bergwelt Europas entdeckt. Erlebnisse, die ich niemals mehr missen möchte.

Der Deuter Trans Alpine 32 EL in Bildern:

Der Oder Radweg!

In diesem Jahr habe ich nur eine Woche Urlaub und ich möchte diesen Urlaub gern auf meinem Fahrrad verbringen. Vorgenommen habe ich mir daher einen schönen Radweg entlang der Oder. Der Oderradweg ist für mich eine ganz besondere Herausforderung, weil ich zunächst an den Startpunkt nach Frankfurt fahren musste. Dieser Radweg ist ganz sicher auch für euch perfekt, denn Ihr könnt hier entlang der Oder sogar Grenzübertretend Fahrrad fahren und viel erleben. Ich selbst möchte unterwegs so viele Kilometer wie möglich abreißen. Ich fahre sehr gern allein, aber ich bereite mich auch immer umfassend auf meine Touren vor. So wollte ich vor allem mein Fahrrad durch checken lassen, bevor ich los fahre. Dann ist es für mich noch wichtig auch Proviant mit zu nehmen. Natürlich fahre ich im Sommer und da kann ich nicht so viel mitnehmen. Aber dank meinem Navigationssystem kann ich auch unterwegs einkaufen und finde so immer günstige Supermärkte.

Die Tour planen

Meine Planung habe ich vor ein paar Jahren perfektioniert. Wäsche nehme ich nicht viel mit, weil sich unterwegs immer eine Gelegenheit ergibt, die Wäsche schnell frisch machen zu können. Ich gehe dann gern in Waschsalons und wasche dort meine Wäsche. Denn dort gibt es auch Trockner und somit habe ich innerhalb von ein paar Stunden frische Wäsche. Dann ist der Oderradweg natürlich für mich neu und ich hoffe, dass ich dort so viel wie möglich sehen kann. Vielleicht treffe ich dort auch nette Menschen und kann mich ihnen für eine Weile anschließen. Das ist mir schonmal passiert und ich denke, dass Menschen sehr aufgeschlossen sind, wenn sie Fahrrad fahren. Daher erhoffe ich mir auch diesmal sehr viel. Ich freue mich schon und in ein paar Wochen geht es auch endlich los …

Der Oder-Neiße Radweg im 2015

Siegtalradweg

Touren mit dem Rad erfreuen sich deutschlandweit immer größerer Beliebtheit. Das ist nicht nur an den wichtigsten Flüssen Rhein, Donau, Mosel und Main der Fall, sondern durchaus auch an der Sieg. Hier, ganz im Westen der Bundesrepublik, ist das Land größtenteils flach und es können tolle Fahrten mit dem Rad unternommen werden, ohne dabei allzu große Steigungen bewältigen zu müssen. Der Siegtalradweg ist dabei noch so etwas wie ein Geheimtipp. Er führt vom Ursprung des Flusses bis zu seiner Mündung und dabei durch die beiden Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. In letzterem Bundesland ist die Sieg dabei 43 Kilometer unterwegs, in ersterem 119 Kilometer. Zusammen ergibt sich daraus eine Länge von 162 Kilometern, die den Siegtalradweg in 3 bis 5 Tagen bewältigen lässt. Beim Blick auf die Strecke zeigt sich dabei, dass Radfahren lässt nicht nur mehr etwas für Familien mit Kindern ist. Auch viele junge Paare und Rentner trifft man auf der Strecke entlang der Sieg an. Sie alle eint der Wunsch nach Freiheit und die Möglichkeit, am Ufer der Sieg eine landschaftliche Idylle zu sehen, die es nur noch an wenigen Orten zu entdecken gibt. Wer eine Woche oder länger Zeit hat, kann sich für kürzere Etappen entscheiden und dann noch mehr Sehenswürdigkeiten besichtigen, die sich am Rande der Sieg befinden. Hervorzuheben seien an dieser Stelle das Kloster Merten, das bereits auf das Hochmittelalter zurückgeht und auch heute noch einen eindrucksvollen Innenhof besitzt. Ein weiteres Highlight ist ohne Zweifel der Siegfall, welcher sich in der Nähe von Schladern befindet und an dem die Kraft, welche der Fluss besitzt, einmal ganz deutlich wird. Überall am Siegtalradweg haben die Besucher die Möglichkeit, einheimische Vögel und andere Tiere in ihren natürlichen Revieren zu beobachten.

Im Siegtal bei Blankenberg

Packliste Donauradweg

Wenn man den Donauradweg als Urlaubs-Tour wählt dann stellt sich auch die Frage nach der Packliste Donauradweg. Was sollte man in den Packtaschen und dem Rucksack verstauen, wenn man plant diesen Radweg von Wie nach Budapest zu nutzen. Die Gesamtlänge dieses gut ausgebauten Radweg ist rund 2850 km lang und man kann sich überlegen, wie lange der Urlaub dauern soll und welchen Streckenabschnitt man nutzt. Wichtig ist die Packliste Donauradweg, denn es ist eigentlich nicht viel. Hier findet man auch genügend Übernachtungsmöglichkeiten und so kann sich die Packliste Donauradweg auf das Wesentliche beschränken.

Camping oder in Pensionen übernachten

Die Packliste bei einer Fahrrad-Tour entlang dieses wirklich anspruchsvollen Radweg kann länger oder kürzer ausfallen. Das hat mit der Wahl des individuellen Anspruchs für einen Urlaub zu tun. Zunächst braucht man eine gute Karte aber heute tut es auch das Smartphone mit GPS. Jeder wird fasziniert sein von dieser Strecke, die zum einen durch Österreich, Deutschland und Ungarn führt. Die Packliste Donauradweg ist sehr leicht zusammen zu stellen. Man braucht etwas zu trinken, einen Erste Hilfe Pack und Wechselkleidung. Den Rest den man auf diese Liste setzt, muss man persönlich entscheiden. Ob man mit dem Zelt seine Urlaubstour plant, oder eben die schönen kleinen Gasthöfe entlang der Strecke nutzt bleibt jedem selbst überlassen.

Was man unbedingt auf der Packliste Donauradweg

Jeder Fahrradfahrer weiß, man braucht Flickzeug, ein wenig Werkzeug und leichte und trotzdem wetterfeste Kleidung. Ein Ersatzschlauch für die Reifen und eben kleine Dinge, die man wirklich gebrauchen kann. Die Packliste Donauradweg kann aber auch umfangreicher ausfallen, wenn man plant viele Kilometer zurück zu legen. Wichtig ist zu wissen, dass dieser Radweg wirklich eine lohnende Tour für eine Urlaubsreise sein kann. Das ist ein Tipp den man wirklich vormerken sollte.

Auf dem Donauradweg von Regensburg bis Budapest

Fahrradladen Nürnberg

Nürnberg ist nicht nur eine der ältesten, sondern sicherlich auch eine der eindrucksvollsten Städte Deutschlands. Dort wartet unter anderem der bekannteste Weihnachtsmarkt der Welt, aber auch eine mittelalterliche Burg, die den Stadtkern überragt. Was viele nicht wissen: Das Umland von Nürnberg bietet beste Bedingungen für Radfahrer, da sich die dortige Landschaft ständig abwechselt zwischen flachen Wiesen und dem Mittelgebirge der Fränkischen Alb. Wer sich also für einen Urlaub in Nürnberg entscheidet, sollte sich unbedingt die Zeit für eine Radtour nehmen. Unter anderem gibt es entlang der Flüsse Pegnitz und Regnitz außerordentlich schöne Strecken. Perfekt wird die Radtour allerdings erst dann, wenn auch die nötige Ausstattung vorhanden ist. Diese kann im Fahrradladen Nürnberg ebenso erworben werden, wie die Fahrräder selbst. Ohne Zweifel war der technische Fortschritt im Bereich der Fahrräder in den vergangenen Jahren dramatisch. Immer beliebter wurden zum Beispiel Elektroräder und zugleich wiegt ein modernes Fahrrad heute deutlich weniger als noch vor einiger Zeit. Der Komfort des Sattels wurde ebenso verbessert wie die Sicherheit. Und auch bezüglich des Tachos wurden Fortschritte gemacht, die vor 10 Jahren vielleicht noch unmöglich erschienen wären. Der Fahrradladen Nürnberg ist der perfekte Ort, um an diesem Fortschritt teilzuhaben. Dort gibt es eine große Auswahl an Produkten, die die Bedürfnisse von Radfahrern abdecken. Es ist dabei zweitrangig, ob eine lange Tour entlang eines Flusses oder durch die Fränkische Alb geplant ist, oder vielmehr nur eine kurze Fahrt ins Nürnberger Stadtzentrum. Der Fahrradladen Nürnberg überzeugt mit seinem großen Sortiment und ist der ideale Ansprechpartner, wenn es darum geht, wenn die persönliche Ausstattung mal wieder erweitert werden muss. Einzelteile für ältere Räder sind ebenso verfügbar wie gänzlich neue Modelle mit allem, was das Herz begehrt. Daneben wartet Zubehör für jede erdenkliche Situation.

Critical Mass in Nürnberg

Iller Radweg

Sie entspringt in den nördlichen Alpen und fließt anschließend gen Norden, wo sie in der Donau mündet: Die Iller. Was viele nicht wissen: Der Fluss verhilft nicht nur Orten wie Oberstdorf und Kempten ein schöneres Gesamtbild, sondern an seinem Ufer gibt es auch idyllische Radwege. Wer sich für eine Tour auf dem Iller Radweg entscheidet, bekommt sowohl die landschaftlich einmaligen Berge der Alpen zu sehen, nein auch die weiten Grünflächen des Allgäus warten. Ebenfalls einzigartig am Iller Radweg ist sicherlich die Tatsache, dass von Oberstdorf bis Ulm fast die ganze Zeit entlang des Flusses gefahren werden kann. In Ulm gibt es dann eine der wohl bekanntesten Kirchen Deutschland zu sehen: Das Ulmer Münster. Im Laufe der Jahrhunderte errichtet, besitzt das Münster heute den höchsten Kirchturm aller Gotteshäuser weltweit. Ebenfalls sehenswert in Ulm sind die Donaupromenade und auch die große Einkaufsstraße, die sich direkt an das Münster anschließt. Das ist jedoch längst noch nicht alles: Viele Gemeinden rund um den Iller Radweg locken mit beschaulichen Wirtshäusern und ländlichem Charm. Nach einem anstrengenden Tag auf dem Rad kann die Zeit am Zielort genutzt werden, um schwäbisch essen zu gehen und die Idylle Süddeutschlands zu genießen. Im Grunde ist es dabei egal, in welche Richtung der Iller Radweg gefahren wird. Es ist sowohl möglich, von Oberstdorf nach Ulm zu fahren, als auch in umgekehrte Richtung. Eine beliebte Anschlusstour von Ulm führt in Richtung Osten, tief in das Herzen Bayerns. Theoretisch führt der Donau-Radweg bis ins österreichische Wien, es können jedoch auch nur Abschnitte bis Ingolstadt oder Regensburg oder sogar noch kürzer gefahren werden. Wird der Iller Radweg von Norden nach Süden gefahren, existieren von Oberstdorf aus wiederum viele Optionen. Unter anderem kann mit dem Mountain Bike eine Tour in Richtung Meran unternommen werden.

Der Iller Radweg von Ulm an den Bodensee

Radweg Isar

Die Isar ist vor allem als der Fluss bekannt, der durch die bayerische Landeshauptstadt München fließt und dort gerade im Sommer eine beliebte Kulisse für alle Picknicker und Freizeitsportler darstellt. Die insgesamt fast 300 Kilometer lange Isar hat jedoch noch weit mehr zu bieten als nur den relativ kurzen Abschnitt bei München. Unter anderem können auf dem Fluss Fahrten mit dem Floß unternommen werden und auch jede Menge historische Dörfer befinden sich am Ufer. Noch ein echter Geheimtipp ist allerdings der Radweg Isar, welcher an der Grenze zwischen Tirol und Bayern mitten in den Alpen beginnt und anschließt bis in die niederbayrische Ortschaft Thundorf führt. Dort mündet die Isar nämlich in die Donau, den zweitlängsten Fluss Europas. Die in Thundorf Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt und St. Quirinus ist dabei eine Attraktion, die man sich auch als Radfahrer auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Sie wurde im 18. Jahrhundert errichtet und begeistert mit traditionell bayrischer Bauweise und einer farblichen Kombination aus weiß und gelb. Wird der Radweg Isar von Süden nach Norden und damit in Flussrichtung gefahren, so sind die ersten rund 50 Kilometer sicherlich am schwersten zu bewältigen. Immerhin befindet sich hier das Hochgebirge der Alpen, welches stellenweise durchaus schwer zu durchqueren ist. Deutlich flacher ist es da schon auf den letzten 100 Kilometern, wenn sich die Isar allmählich der Donau nähert. Für geübte Radfahrer sollte der Radweg Isar in 3 bis 4 Tagen zu schaffen sein, während sich die meisten Besucher jedoch rund eine Woche Zeit nehmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Radwegen entlang von Flüssen, führt der Radweg Isar übrigens nur selten allzu weit vom Ufer weg. Diese Tatsache macht ihn bei Besuchern aus ganz Europa und der Welt so beliebt.

Radweg entlang der Donau und der Isar