Tolle Touren auf dem Ruhr Radweg

Die Ruhr ist gleich mehrerlei: Einer der wichtigsten Flüsse Deutschlands für die Industrie, eine schöne Kulisse für Wanderungen und nicht zuletzt befinden sich rund um die Uhr auch einige der bedeutendsten Städte Westdeutschlands. Was viele nicht wissen: Mit dem Ruhr Radweg wartet in dieser Region noch eine weitere Attraktion. Dieser führt unter anderem durch die ehemaligen Kohle-Gebiete und grüne Landschaften, deren Existenz in NRW dem ein oder anderen wohl gar nicht bekannt war. Die Tatsache, dass sich rund um die Uhr so viele wichtige Städte befinden, eröffnet den Radfahrern der Region vielseitige Sightseeing-Möglichkeiten. Da wäre zum Beispiel, das neben einem bekannten Fußballverein auch eine sehenswerte Altstadt besitzt. Darüber hinaus viele traditionelle Kneipen, in denen ein kurzer Rast zum Genuss eines Bieres eingelegt werden kann. Auch die Currywurst stammt Legenden zufolge ursprünglich aus dem Ruhrgebiet und ist heute in verschiedenen Varianten erhältlich.

Weitere Städte, durch die Ruhr und damit auch der Ruhr Radweg führen, sind Bochum, Hagen und Duisburg. In Duisburg ist sicherlich vor allem die Besichtigung des Wochenmarktes ein Highlight. Dort bekommt man frisches Gemüse, Brot und weitere Spezialitäten von regionalen Produzenten. Ganz in der Nähe vom Ruhr Radweg befindet sich auch das größte Kaufhaus der Bundesrepublik. Genauer gesagt in Oberhausen, einer Stadt die ansonsten vor allem für ihre große Fußgängerzone bekannt ist. Alles in allem haben Radfahrer auf dem Ruhr Radweg die Chance, eine tolle Mischung aus Natur und Kultur zu entdecken. Neben den vielen Städten warten nämlich auch Abschnitte, die durch Parks und Wälder führen und daher sehr ruhig sind. Perfekt also, um für einige Minuten oder Stunden abzuschalten und neue Energie für die Erkundung der umliegenden Städte und Attraktionen zu sammeln.

In den Ruhrtalradweg in 24 Stunden